Hotel und Restaurant in der ehemaligen Keramikfabrik Montalván Triana, Sevilla

Umbau der ehemaligen Keramikfabrik Montalván in Restaurant und Hotel

Zeitraum: 2013-2018

Architekten: Miguel Hernández Valencia, Esther López Martín, Juliane Potter, Francisco J. Domínguez Saborido, Ángel González Aguilar

Fotografie: Jesús Granada

Bauherr: Cerámicas Montalván S.A.

Fläche: 1.937m2

Bauunternehmer: UTE COTOM 21 S.L/TWIN ART S.L.

Technische Bauleitung: Gonzalo Aparicio

Mitarbeit Planung: Jaime Arce Gironella, Mattia Ceccato, Miriam Confetto, Maxwell Dunn, Fabio Giordano, José María Muñoz Galván

Kostenberechnung: Reyes López Martín

Archäologie: Ramón Corzo Sánchez

Restauration Keramiköfen und antike Keramik: Inés Casas López, Patricia Infante Martínez

Preise:

Nominiert für den Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur Mies van der Rohe Award 2019

Engere Wahl im Internationalen Preis für nachhaltige Architektur Fassa Bortolo 2019

Ankauf im Preis des Colegio Oficial de Arquitectos de Sevilla 2019  Premios COAS Arquitectura & Sociedad 2019 in der Kategorie “Arquitectura y pre-existencia”